Herzlich Willkommen in unserer logopädischen Praxis!

Sie leiden unter Sprachstörungen, Stimmstörungen oder andere durch Krankheiten hervorgerufene Störungen? Wir sind ab der Frühbehandlung sowie zur weiteren logopädischen Therapie für unsere Patienten da. Überwiegend kommen unsere Logopäden in der Neurologie, insbesondere zur Sprachtherapie nach einem Schlaganfall und in der Geriatrie zum Einsatz.
Neu ist bei uns die Logopädie für Kinder: Wir helfen gerne bei Sprach- und Entwicklungsstörungen sowie bei orofazialen- und myofunktionellen Störungen.

Logopädische Behandlungen:

  • Therapie von Aphasie: amnestische Sprachtherapie, sensorische Sprachtherapie, motorische Sprachtherapie, Therapie von globalen Sprachstörungen
     
  • Therapie von Dysarthrie: Sprechstörungen, häufig in Folge von neurologischen Krankheiten
     
  • Therapie von Dyspraxie: organische Stimmstörungen, funktionelle Stimmstörungen  
     
  • Therapie von Dysphagie: Schluckstörungen aus einer neurologischen oder mechanischen Störung sowie altersbedingte Schluckstörungen
     
  • Behandlung von Sensibilitätsstörungen im orofazialen Bereich (Zungen- und Lippenmuskulatur)
     
  • Behandlung von Gesichtslähmungen (Fazialisparese)
     
  • Logopädische Behandlung weiterer Störungen und Krankheiten betreffend der Sprache
     

Logopädische Behandlungen für Kinder:

  • Behandlung von Sprach- und Entwicklungsstörungen
     
  • Behandlung von orofazialen- und myofunktionellen Störungen

Häufige Fragen

Zur Logopädie:

Wie vereinbare ich einen Termin für eine logopädische Behandlung?

Sie können Ihren Termin gerne telefonisch vereinbaren

Kontakt:   02131 52978466

Wie und bis wann kann ich meinen Termin absagen?

Sie können Ihre logopädische Behandlung bis 24 Stunden vorher telefonisch in unserer Praxis absagen. Dazu können Sie auch gerne auf unseren Anrufbeantworter sprechen.

Kontakt:   02131 52978466

Wie lange dauert eine logopädische Behandlung?

Die logopädischen Behandlungen werden unter verschiedenen Bezeichnungen ausgestellt und dauern unterschiedlich lang.

LO3: 30 Minuten
LO4: 45 Minuten
LO6: 60 Minuten

Wie viele Termine pro Woche sind sinnvoll?

Je nach Verordnung kommen Sie ein bis zweimal pro Woche zur Therapie in unsere  Praxis. Dieses gilt meistens für eine Therapie von Schluckstörungen oder eine Sprachtherapie.

Bei schwerwiegenden oder akut auftretenden Störungen können Sie auch öfter unsere  Praxis besuchen.

Wie lange dauert eine logopädische Therapie?

Üblicherweise werden zehn Therapieeinheiten pro Verordnung verschrieben. Zumeist reichen zehn Behandlungen nicht aus, um eine Sprachtherapie erfolgreich abzuschließen. Je nach Diagnose und Schwere der Störung,  kann eine logopädische Therapie mehrere Monate oder sogar Jahre dauern. Manchmal sollten auch Therapiepausen eingelegt werden.

Am Ende der Verordnung erhält der Arzt einen schriftlichen Therapiebericht. Hier werden Therapiefortschritte vermerkt und ggf. die Notwendigkeit einer weiteren logopädischen Therapie bestätigt. Der Arzt kann dann eine Folgeverordnung ausstellen. Im Regelfall ist die Anzahl möglicher Folgeverordnungen begrenzt. In dringend notwendigen Fällen kann der Arzt eine Fortsetzung der Therapie medizinisch begründen.

Wie bekomme ich ein Rezept für Logopädie?

HNO-Ärzte, Kieferorthopäden, Neurologen und Hausärzte können Verordnungen für eine logopädische Behandlung ausstellen. Die logopädische Therapie muss spätestens 28 Tage nach Ausstellungsdatum in unserer  Praxis beginnen.

Es gibt verschiedene Arten von Rezepten: Erstverordnungen, Folgeverordnungen oder Verordnungen außerhalb des Regelfalls. Die logopädische Therapie beginnt mit einer Erstverordnung. Reicht diese nicht aus, sind kann eine Folgeverordnung ausgestellt werden.

Wer entscheidet, ob eine logopädische Therapie notwendig ist?

Falls Sie eine logopädische Therapie benötigen, muss ein Arzt zunächst eine entsprechende Diagnose stellen. Sollte eine logopädische Behandlung notwendig sein, stellt der Arzt eine Heilmittelverordnung für Stimm- Sprech- und Sprachtherapie aus.

Ihren Hausarzt kann Sie zu einem Facharzt überweisen oder ggf. selbst eine logopädische Verordnung ausstellen.

Wer bezahlt die logopädische Therapie?

Die gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernehmen die Kosten einer logopädischen Therapie in unserer  Praxis, sofern diese von einem Arzt verordnet wurde. Gesetzlich versicherte Patienten zahlen einen Eigenanteil von 10 Prozent sowie eine Gebühr von 10 Euro pro Verordnung.

Privat versicherte Patienten müssen meistens keine Zuzahlung leisten. Trotzdem ist es sinnvoll, vor Behandlungsbeginn die private Krankenversicherung zu informieren.

Informationen zu den aktuellen gesetzlichen und privaten Tarifen für eine logopädische Therapie können Sie in unserer  Praxis gerne telefonisch erfragen.

Was ist Logopädie?

Logopäden befassen sich in ihrer Ausbildung mit Stimmstörungen und Stimmtherapie, Sprechstörungen und Sprechtherapie, Sprachstörungen und Sprachtherapie sowie Schluckstörungen und Schlucktherapie.

Somit lernen sie Probleme der Stimme, der Sprache und des Sprechens zu behandeln. Das logopädische Fachgebiet beschäftigt sich mit der Diagnose und Behandlung von Störungen in diesen Bereichen. Betroffene sollten in der logopädischen Therapie ihre Kommunikationsfähigkeit verbessern oder wiederherstellen.

Behandeln Sie Kinder in Ihrer Praxis?

Ja, die Behandlung von Kindern ist in unserer  Praxis ein neues Angebot.

Werden Sie Teil unseres logopädischen Teams

Jobs für Logopäden

Sie sprechen unsere Sprache? Lieben Sie die Sprachtherapie und arbeiten Sie gerne mit Patienten an Sprachstörungen, Schluckstörungen und Stimmstörungen?

Wenn Sie eine logopädische Ausbildung haben und sich innerhalb einer multiprofessionellen  Praxis wohlfühlen, sind Sie bei uns genau richtig!

Wir beschäftigen Logopäden in Krankenhäusern in Neuss, Mönchengladbach sowie in der Reha in Korschenbroich 

Bewerben Sie sich hier auf aktuelle Stellenausschreibungen oder senden Sie uns eine Initiativbewerbung.